Home Publikationen Marktüberblick 2018: Prozessmanagement | Sind Sie bereit für Veränderungen?
bankorganisation, organisationsentwicklung

Marktüberblick 2018: Prozessmanagement | Sind Sie bereit für Veränderungen?

marktueberblick2018

Ein modernes und vernetztes Prozessmanagement wird ein zentraler Erfolgsfaktor auf dem Weg in die Zukunft sein. "Mit unserem Marktüberblick 2018 fokussieren wir deshalb bewusst auf Prozessmanagement-Werkzeuge, die aus unserer Sicht das größte Potential für Banken haben", so Prozessmanagement-Experte Nick Führer von Procedera Consult. Lesen Sie als Einstimmung auf unsere Studie einen Auszug aus dem Gastbeitrag von Kai Krings, renommierter Spezialist für prozessorientierte Unternehmensführung.


Branchenübergreifende Trends im Prozessmanagement

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen: Prozessmanagement kann mehr als die Prozessdokumentation oder ISO 9001 und weitere Zertifizierungen unterstützen. Ohne Dokumentation ist alles Weitere nichts – aber nicht alles ist Prozessdokumentation! So hat sich bei vielen Unternehmen immerhin ein eher operatives Prozessmanagement durchgesetzt, bei dem die Prozessdurchführung und -steuerung im Vordergrund stehen. Was sind weitere Potenziale, die sich Unternehmen mit Prozessorientierung erschließen können?

„Mit dem Zweiten sehen Sie besser.“ trifft als bekannter Werbeslogan auch sehr gut auf das Prozessmanagement zu. Gemeint ist die strategische Steuerungsperspektive, die das operative Prozessmanagement auf die Erreichung strategischer Unternehmensziele ausrichtet. In der aus vielen Projekten heraus entwickelten „Prozessmanagement-Brille“ der BPM&O ist es das linke „Brillenglas“, das über den Top-down und Bottom-up Mechanismus mit dem rechten operativen Brillenglas verbunden ist. Zusammen haben sie einen stabilen gemeinsamen Rahmen in Form der BPM Governance (Managementprozess, Rollen, Standards/Werkzeuge).

Abb. 1 Strategisches und operatives Prozessmanagement integriert in der „Prozessmanagement-Brille“ – Wie können Prozesse durchgängig gesteuert werden?

Perspektive 1: Prozessorientierte integrierte Managementsysteme – Governanace Risk & Compliance (GRC)

Welche Potenziale erschließen sich Management- und Organisations-Verantwortliche aber tatsächlich über eine Verstärkung der Prozessorientierung mit dem Ausrichten von Steuerung, Maßnahmen und Entscheidungen an Prozessen?

In unseren Anfragen, konkreten Auftragsklärungen und Projekten lassen sich fünf unterschiedliche Perspektiven aufzeigen, die jeweils einen erheblichen Einfluss auf die jeweils benötigten BPM Tools haben.

Bei einem dokumentationsbasierten Ansatz liegt es nahe, über die erheblichen Aufwände der Pflege/Weiterentwicklung und den jeweiligen Implementierungs- und Einweisungsaufwand nachzudenken. Noch dazu, da die externe Regulierung in allen Branchen zunimmt und Zertifizierungen als eigenes Geschäftsmodell erfahrungsgemäß nicht weniger werden. Bei einer prozessorientierten Umsetzung wird der aus der Durchführungsperspektive dokumentierte Prozess um die unterschiedlichen Anforderungen angereichert. Spezifische, mitgeltende Dokumente werden mit dem Prozess technisch verknüpft oder integriert. Ebenso wird das Rollenkonzept und die Aufbauorganisation anforderungskonform weiterentwickelt, d.h. vorhandene Rollen werden in ihren Aufgaben und Verantwortlichkeiten angepasst bzw. neue erforderliche Rollen ergänzt. So können Organisations-Verantwortliche Risiken von Inkonsistenzen zwischen den internen Regelwerken deutlich verringern und bereits erhebliche Ressourcen für die Erstellung und Pflege - vor allem aber auch auf der Nutzerseite für Finden, Lesen und Verstehen - einsparen. Weitergehende Potenziale lassen sich über die technische Unterstützung der Prozessfreigaben, der periodischen Aktualisierungsprüfungen, der Kenntnisnahme durch prozessbeteiligte Rollen und der Risikobeurteilungen erschließen. Dazu werden toolseitig integrierte Workflow-Engines oder vorkonfigurierte Governance Workflows benötigt, ebenso wie konfigurierbare Metadaten/Attribute und Schnittstellen zu Rollen-/ Berechtigungsdiensten des Unternehmens. Wenn bereits viele Prozesse automatisiert sind, können Process Mining Komponenten eingesetzt werden, um die digitalen Fußspuren über mehrere Systeme hinweg zu analysieren. Diese Technologie unterstützt damit tiefgehende Compliance Checks auf der Basis realer Fakten, ebenso wie die Eingrenzung von erwünschten Prozessvarianten für die weitere Harmonisierung und Optimierung der Prozesse. Heute stellt die Verfügbarkeit der Daten über hinreichend lange Prozessabschnitte oft noch einen Engpass dar. Der Aufwand für Datenextraktion, Transformation/Zusammenführung und Bereitstellung (meist über sogenannte ETL Komponenten unterstützt) und die Softwarekosten stehen bei einfachen, kurzen Prozessen in keinem Verhältnis zum Nutzen. Das ist vielleicht auch ein Grund, warum viele Process Mining Initiativen im Proof of Concept Stadium verharren.

Lust auf mehr?

Über die Studie

Unsere Studie Marktüberblick 2018: Prozessmanagement | Sind Sie bereit für Veränderungen? ist im September 2018 erschienen und untersucht 9 BPM-Tools, die sich entweder langjährig in unserem Beratungsgeschäft etabliert haben, aber auch weitere Anwendungen, die wir aufgrund unserer Erfahrung in einzelnen Zielgruppen für geeignet halten. Fordern Sie Ihr kostenfreies Exemplar des Marktüberblicks 2018 noch heute an: alexandra.heck@procedera.de


Autor

Nick Führer ist Berater bei Procedera Consult. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler verbindet Methoden im Prozess- und Projektmanagement im Bankenumfeld mit IT-Themen in Organisationsabteilungen und ist spezialisiert auf Neukonzeptionen für Organisationshandbücher.

Wir melden uns gern bei Ihnen.

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer / E-Mail-Adresse. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich mit Absenden des Formulars mit diesen einverstanden.


Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf


Fuehrer_Nick_web_NEUES CI

Nick Führer
Consultant

E nick.fuehrer@procedera.de
T +49 308600822-0

So unterstützen wir Sie

Entschlacken Sie Ihr Organisationshandbuch

Das Organisationshandbuch ist das Gründungsmoment von Procedera: Die Idee ist eine Schriftlich fixierte Ordnung (SfO) – aufgeräumt, schlank, aktuell und regulatorisch sicher. Procedera begleitet Sie Schritt für Schritt bei der Implementierung einer prozessorientierten und anwenderfreundlichen Organisationshandbuch-Lösung.

Mehr erfahren

Gestalten Sie Ihr Prozessmanagement effizient

Die prozessorientierte Ausrichtung eines Unternehmens erfordert Umdenken. Neben die etablierte Disziplinarverantwortung tritt die Prozessverantwortung. Diese Veränderung bedeutet einen einschneidenden Kulturwandel. Procedera zeigt Ihnen den Weg zum effizienten Prozessmanagement.

Mehr erfahren

Sichern Sie Ihre Bank regulatorisch ab

Die Erfüllung der stetig aufwändigeren aufsichtsrechtlichen Anforderungen stellt unter Kostengesichtspunkten und im Hinblick auf die Komplexität der Prozesse eine der größten Herausforderungen für Banken dar. Procedera hilft Ihnen, Regulatorik mit sicheren und schlanken Prozessen korrekt und doch effizient umzusetzen.

Mehr erfahren

Wählen Sie das richtige Prozessmanagement-Tool

Ein prozessorientiert aufgebautes Organisationshandbuch ist heute Standard in der Bank-Organisation. Dazu gehört ein leistungsstarkes Prozessmanagement-Tool. Procedera bereitet idealerweise auf Basis eines OHB-Check und der nachgelagerten OHB-Konzeption die Auswahl des für Sie passenden Tools vor.

Mehr erfahren

Reduzieren Sie Ihre Kosten um bis zu 35%

Kostenreduzierung ist in Zeiten geringer Margen und steigender Preisensibilität der Kunden eine beständige Anforderung an das Unternehmen. Procedera deckt mit Ihnen anhand der Analyse Ihrer Prozesse und abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden Kostensenkungspotentiale auf.

Mehr erfahren

Machen Sie Ihre Projekte erfolgreich

Projekte verändern die Bank. Neue Produkte, Prozessoptimierungen, neue IT und die Anpassung an extern vorgegebene Rahmenbedingungen: Procedera zeigt Ihnen, wie man Projekte professionell, ergebnisorientiert, im Zeit- und Budgetrahmen und mit gut ausgebildeten Projektleitern durchführt.

Mehr erfahren

Erfinden Sie Ihre Organisationsabteilung neu

In Zeiten ständigen Veränderungsdrucks setzen viele Banken darauf, Organisationsabteilungen zu einer Inhouse-Beratung umzubauen. Procedera begleitet Sie bei der Entwicklung einer starken Bankorganisation, die als interner Dienstleister organisatorische und prozessuale Veränderungen in der Bank vorantreibt.

Mehr erfahren

Statten Sie Ihr Team mit Methodenkompetenz aus

Veränderung braucht starke Bank-Organisatoren. In der Praxis verschiebt sich das erforderliche Know-how von rein fachlichen Kenntnissen hin zu methodischen Kenntnissen. Deshalb hat Procedera für Sie einen Methodenkoffer zur Vermittlung dieser Kompetenzen entwickelt.

Mehr erfahren